Sportstrategien

Strategien: Formel-1

Schnelle Autos, schnelles Geld?

Der Benzinduft liegt in der Luft. Ohrenbetäubender Lärm ertönt. Die Zuschauer auf den Rängen halten den Atem an. Das ist Motorsport. Als Königsklasse bezeichnet weiß vor allem die Formel 1 seine Fans seit vielen Jahrzehnten immer wieder aufs Neue zu begeistern. Kein Wunder, dass auch das Wetten auf den Motorsport viele in seinen Bann zieht. Interessierst Du Dich für die Rennen, die Fahrer und die Teams? Dann können wir Dir vielleicht mit unseren vier Formel 1 Wetten Strategien dabei helfen, deine Weten zu gewinnen.

Denn obwohl Sportwetten natürlich Glücksspiele sind, kann mit der richtigen Herangehensweise und Deiner Expertise die Chance erhöht werden, dass langfristig Gewinne eingefahren werden können. Wer durch die schnellen Autos jedoch vom schnellen Geld träumt, der sollte vorsichtig sein. Einfach ist es nämlich nicht, mit Formel 1 Wettstrategien im grünen Bereich zu landen.

Fakten zum Thema Formel-1 Wettstrategien

  • Die Formel 1 gilt als Königsklasse des Motorsports
  • Durch interessante Wetten wird diese Sportart noch spannender
  • Frühe Wetten lohnen sich vor allem in der Formel 1
  • Bei allen Tipps sollte die Gefahr von Ausfällen bedacht werden
  • Nicht selten gehen im Motorsport hohe Quoten durch

4 Tipps & Tricks für die Motorsport Wetten

Im Motorsport dreht sich alles um Rundenzeiten. Geduld haben die Piloten in ihren Autos nur ungern, wenn es darum geht, den Vordermann zu überholen und das Manöver zum Sieg anzusetzen. Doch Geduld ist wichtig. Den richtigen Moment abzupassen und perfekte Entscheidungen zu treffen, wird über Sieg und Niederlage richten. Ähnlich verhält es sich auch im Bereich der Sportwetten. Ohne die richtige Spielauswahl und eine gehörige Portion Glück dürfte es schwierig werden, sich langfristig über Gewinne freuen zu können. Wir versuchen Dir nachfolgend mit unseren vier hilfreichen Formel 1 Wettstrategien dabei zu helfen.

1) Wetten vor dem Qualifying: Der frühe Vogel fängt den Wurm

Dass es im Motorsport um gute Zeiten und das richtige Timing geht, ist kein Geheimnis. Doch dies trifft auch auf die Sportwetten zu – gerade im Bereich der Formel 1. Die Gründe dafür liegen auf der Hand, denn Du kannst bereits auf den Sieger eines Grand Prix tippen, bevor auf der Strecke die Trainingseinheiten begonnen haben. Spätestens vor dem Qualifying solltest Du Deinen Siegertipp platziert haben, denn liegst Du richtig – und die Strecke liegt Deinem Favoriten besonders gut – wird er die Qualifikation gewinnen und die Quote wird in den Keller sinken.

Selbstverständlich hast Du auch mehr Informationen, wenn Du Dir zunächst das Training und die Qualifikation ansiehst, doch liegst Du mit Deiner Einschätzung ohnehin richtig, lohnt sich ein Tipp vor der Qualifikation auf jeden Fall – es sei denn, Dein Pilot ist im Rennen immer deutlich besser als in der Quali. Übrigens: Durch diese Herangehensweise kannst Du manchmal sogar vor dem Start eines Rennens die Option Cashout nutzen und bereits frühzeitig Geld gewinnen.

2) Trainingsweltmeister: Unterschiede zwischen Rennen und Trainingseinheiten

Im Fußball hören wir immer wieder, dass gewisse Spieler keine Trainingsweltmeister sind. Das bedeutet, dass sie ungern trainieren und sich ihre Leistungen im Training und im Spiel dementsprechend stark unterscheiden. Gleiches gibt es auch in der Formel 1, denn die Teams legen in den Trainingseinheiten alle ihre Karten nicht auf den Tisch. Im Gegenteil: Es wird geblufft und es werden neue Teile und Setups ausprobiert. Auch die Reifenwahl und die Tankfüllung variieren.

Oft wissen wir als Zuschauer von diesen Dingen viel zu wenig, um die Leistungen der Fahrer und des Autos tatsächlich einschätzen zu können. Daher solltest Du Dir darüber im Klaren sein, dass die Ergebnisse der Trainings nur selten eine Aussagekraft für das anstehende Rennen haben. Dennoch kannst Du bei diversen Buchmachern auch auf den Sieger des Trainings tippen. Hier solltest Du jedoch die Finger von kleinen Quoten und Favoriten lassen. Denn im Training lohnen sich nur Tipps mit hohen Quoten auf die Außenseiter.

3) Die schnellste Rennrunde: Nicht zwingend der Sieger fährt sie

Wenn Lewis Hamilton im Mercedes der mit Abstand verdiente Sieger des Grand Prix ist, dürfte er doch auch die schnellste Rennrunde gefahren sein, oder? Diese Annahme wirkt auf den ersten Blick logisch, doch bei genauerer Betrachtung ist sie irreführend. Denn der Sieger des Rennens fährt nicht immer gleichzeitig auch die schnellste Rennrunde. Selbst wenn er der beste Fahrer im besten Auto ist und deutlich vor allem anderen ins Ziel kommt, ist der Wettbewerb um die schnellste Rennrunde ein ganz anderer.

Warum? Weil manche Fahrer am Ende eines Rennens noch einmal ihre Reifen wechseln, was der Sieger inmitten des Kampfes um das Podium wohl eher nicht tun wird. Liegt er klar in Führung, dürfte er außerdem nicht mehr alles riskieren – und die schnellste Rennrunde ist dann in weite Ferne gerückt. So kommt es nicht selten vor, dass sich Fahrer zwar im Endergebnis nur im Mittelfeld positionieren konnten, aber dennoch die schnellste Rennrunde gefahren sind. Live kannst Du auch solche Entwicklungen achten – und dann eine clevere Wette platzieren.

4) Top 6 & Top 10 Wetten: Kalkuliere die Ausfälle mit ein

Bei einem Formel 1 Rennen kommen so gut wie nie alle Teilnehmer ins Ziel. In den vergangenen Jahrzehnten war dies kaum der Fall. Technische Probleme und Fahrfehler sind meist Gründe dafür, dass ein Fahrer ausscheidet, das Auto an der Rennstrecke abstellen muss oder es gar freiwillig in die Box des Teams stellt. So sind am Ende eines Rennwochenendes auch eher selten die zehn besten Fahrer und Teams auch auf den ersten zehn Plätzen. Selbst wenn ein Pilot mit seinem Auto und dem dazugehörigen Setup eigentlich nur die Nummer 14 oder 15 wäre, kann er durch diverse Ausfälle und Wetterbedingungen in die Top 10 oder gar in die Top 6 fahren.

Daher lohnen sich Wetten auf die Fahrer ganz besonders, welche bei normalen Bedingungen eigentlich knapp an der Grenze scheitern würden. Die Quoten auf diese Piloten sind deutlich attraktiver und damit hast Du beste Chancen, das Rennwochenende im grünen Bereich zu beenden. Wichtig: Fliegt Dein Fahrer aus dem Rennen, gibt es bei nahezu keinem Online Buchmacher Cashback.

Häufig gestellte Fragen:

Wie kann ich ein langweiliges Rennen im Motorsport interessanter gestalten?

Der Motorspot hat von Zeit zu Zeit das Problem, dass er von den Zuschauern als zu langweilig wahrgenommen wird. Diesem Problem kann jedoch ganz einfach entgegengewirkt werden: Durch eigene Wetten wird nämlich jedes Rennen ganz automatisch spannender.

Welche Online Buchmacher lohnen sich für Formel-1 Wettstrategien?

Mittlerweile haben fast alle Online Buchmacher mit einer gültigen Sportwetten Lizenz Formel 1 Wetten im Angebot. Daher kannst Du auf nahezu allen Plattformen Deine Strategien verfolgen. Die Branchenführer bet365 und bwin werden jedoch von vielen Fans bevorzugt.

Sind Wetten im Motorsport nicht viel zu riskant und gefährlich?

In den vergangenen Jahren ist der Motorsport allgemein deutlich sicherer geworden. Unfälle mit Schwerverletzten sind sehr selten. Genauso sind auch Wetten auf den Motorsport nicht riskant. Natürlich kann Dein Fahrer ausscheiden, doch diese Gefahr ist in der Quote bereits mit eingerechnet.

Fazit: Formel-1 Wettstrategien machen garantiert jedes Rennen spannender

Sportwetten gehören in den Bereich der Glücksspiele. Eine Garantie für den langfristigen Erfolg können Dir also auch unsere vier Formel 1 Wetten Strategien nicht geben. Doch versprechen können wir Dir, dass das Tippen auf Formel 1 Ergebnisse garantiert für ein noch spannenderes Rennen sorgen wird. Mit etwas Erfahrung in dieser Branche gelingt es Dir sicher auch, Deine ganz eigene Strategie zu entwickeln. Wir wünschen Dir dabei viel Spaß und viel Erfolg.

Bethard Bonus einlösen

Ratgeber: Sport Strategien