RATGEBER: WETTARTEN

Wettart: SPREAD

Das Spiel mit dem ultimativen Handicap.

Sportwetten bieten den Spielern zahlreiche Möglichkeiten. Diverse Sportarten, Strategien und Wettarten stehen zur Verfügung. Statt den einfachen Siegermarkt zu wetten, greifen viele User zu etwas ausgefalleneren Methoden. Die Spread Wette ist eine von ihnen. Dank ihr werden auch diejenigen Wettmärkte attraktiv, welche einen klaren Favoriten und Außenseiter auserkoren haben. Wie funktioniert sie und welche Vorteile bringt sie mit sich?

Fakten zum Thema Spread Wetten

  • Spread Wetten sind Handicap Wetten
  • Sie machen Tipps auf klare Favoriten/Außenseiter lukrativer
  • Durch Spread Wetten werden Quoten auf Favoriten größer
  • Mit einer Spread Wette genügt ein enges Spiel oft schon für einen Gewinn
  • Diese Wettart gibt es in nahezu allen Sportarten
  • Alle Online Buchmacher haben Spread Wetten im Angebot

Tipps & Tricks zu den Spread Wetten

Die einfachen Siegwetten sind bei Sportwetten noch immer die am häufigsten gespielten. Fans hoffen, einen Sieger vorherzusagen und damit möglicherweise Geld zu verdienen. Mit den Jahren sind jedoch viele weitere Wettarten hinzugekommen. Bei den Buchmachern sind kaum noch Grenzen gesetzt, worauf die Kunden wetten können. So können die User auf den nächsten Einwurf, die meisten Eckbälle oder das nächste Tor tippen. In den meisten Sportarten stehen den Spielern auch so genannte Spread Wetten zur Verfügung. Diese sorgen durch diverse Handicaps dafür, dass auch bei einer klaren Rollenverteilung Tipps auf Favoriten/Außenseiter lukrativ werden.

Die spannende Wettart mit dem Handicap

Jeder Spieler kennt folgende Situation: Das Lieblingsteam oder der Lieblingsspieler hat in den kommenden Tagen ein ungleiches Duell. Entweder geht der bevorzugte Tipp als David oder als Goliath in die Begegnung. Eigentlich würdest Du gerne Geld auf Deine bevorzugte Mannschaft setzen, doch die Quoten sind nicht lukrativ. Sie sind viel zu klein, weil ein klarer Sieg erwartet wird, oder sie sind viel zu riesig, weil ein Erfolg nahezu ausgeschlossen werden kann. Du glaubst zwar an ein enges Match, aber an einen Sieg dann doch nicht. Genau in solchen Beispielen rücken die Spread Wetten in den Fokus. Durch sie werden Handicaps auf die Favoriten und die Außenseiter verteilt, so dass die anspielbaren Quoten attraktiver werden.

So funktionieren die Spread Wetten

Spread Wetten und Handicap Wetten sind im Prinzip genau die gleiche Wettart. Bei einer Begegnung mit klaren Favoriten- und Außenseiterrollen sorgen sie dafür, dass ein Wettmarkt attraktiv bleibt. Haben wir zum Beispiel im Basketball ein ungleiches Freundschaftsspiel zwischen einem Team aus der NBA und einer Mannschaft aus der BBL, wird das amerikanische Team als klarer Favorit ins Spiel starten. Quoten von unter 1,10 wären wohl die Folge, was einen entsprechenden Tipp nicht lohnenswert erscheinen lässt. Durch die Spread Wette ändert sich dies jedoch, da der deutschen Mannschaft ein Vorsprung von zum Beispiel 16 Punkten gegeben wird. Dadurch wird das Match plötzlich ausgeglichen, denn das deutlich stärkere Team aus der NBA geht nun mit einem Handicap von 16 Punkten ins Rennen. Dies ist eine der beliebtesten Basketball + NBA Strategien, doch auch in anderen Sportarten gibt es sinnvolle Spread Wetten.

Enge Kiste? Spread Wetten auf den Außenseiter!

Nicht wenige Wettprofis verdienen ihr Geld mit durchdachten Tennis Strategien. Der Sport mit der gelben Filzkugel ist aus diversen Gründen lukrativ. Es gibt täglich unzählige Matches auf der ganzen Welt und enorm viele Livewetten und Wettarten zu den Begegnungen. Auch Handicap Wetten bzw. Spread Wetten können angespielt werden. Dabei geht es vorwiegend um die Gesamtpunkte, um gewonnene Spiele oder Sätze.

Gerade in den ersten Runden eines Turniers treffen häufig die Topfavoriten auf Außenseiter. Nur selten kommt es dabei zu einer dicken Überraschung. Doch eng sind diese Auftaktmatches mit eigentlich klar verteilten Favoritenrollen häufig. Die Spread Wetten ermöglichen Dir in solchen Fällen einen lohnenswerten Tipp auf den Underdog. Vielleicht kann der junge Lokalmatador den großen Roger Federer nicht bezwingen, aber ein paar Spiele kann er vielleicht doch gewinnen?

Klare Sache? Spread Wetten auf den Favoriten!

Die Spread Wetten lohnen sich jedoch nicht nur, wenn man an eine Chance des vermeintlichen Außenseiters glaubt, sondern auch, wenn ein klarer Sieg des Favoriten erwartet wird. Dieses Vorhaben kann zum Beispiel in funktionierende Handball Strategien mit aufgenommen werden. Die Top-Teams in dieser Sportart geben sich nämlich selten die Blöße und liefern sich enge Duelle gegen Underdogs.

Durch Spread Wetten werden die Quoten auf die klaren Favoriten deutlich attraktiver. Aus einer 1,05 kann dann sehr schnell eine 1,95 werden – und plötzlich wird eine Wette auf den Favoriten lukrativer. Jedoch machen solle Tipps natürlich nur dann Sinn, wenn ein klarer und ungefährdeter Sieg erwartet wird. Eine enge Begegnung sorgt ansonsten im besten Falle nur für ein Cashback – nämlich dann, wenn die Spread Linie genau getroffen wird und es durch das verteilte Handicap sozusagen keinen Sieger gibt.

GUTS Bonus einlösen
Jetzt wetten

Häufig gestellte Fragen:

Bei welchen Sportarten lohnen sich Spread Wetten besonders?

Spread Wetten können sich in allen Sportarten lohnen. Ganz besonders beliebt sind sie jedoch in all denjenigen Sportarten, in denen Punkte verteilt werden. Im Basketball, im American Football und im Handball findest Du bei nahezu allen Buchmachern entsprechende Angebote.

Gibt es diese Wettart bei allen Online Buchmachern im Internet?

Ja, mittlerweile gehören die Spread Wetten bei nahezu allen Wettanbietern zum festen Angebot. Das Portfolio der Buchmacher erstreckt sich längst nicht mehr nur über einfache Siegwetten. Findest Du diese Wettart nicht unter dem Namen Spread Wetten, solltest Du nach Handicap Wetten suchen.

Wann sind die Spread Wetten besonders lukrativ und sinnvoll?

Spread Wetten lohnen sich immer dann, wenn Du einem Außenseiter bessere Chancen gibst, als der Online Buchmacher oder wenn Du einen Favoriten noch deutlicher im Vorteil siehst. Dann kann sich – je nach Angebot und Quote – eine Spread Wette auf den Außenseiter oder den Favoriten mehr lohnen, als eine einfache Siegwette.

Fazit: Spread Wetten machen die Sportwetten spannender und lukrativer

Zahlreiche Wettarten stehen den Usern mittlerweile bei den Buchmachern zur Verfügung. Eigentlich kann in der heutigen Zeit auf alles Geld gesetzt werden. Die Spread Wetten geben Dir jedoch nicht nur die Chance, Geld zu gewinnen, sondern sie machen das Tippen allgemein wieder spannender. Könnte man ohne die Spread Wetten kaum auf den Sieger eines Spiels mit klaren Rollenverteilungen setzen, ermöglichen sie nun einen spannenden Spielverlauf. Glaubst Du an die Chance eines Außenseiters oder denkst, dass der Favorit kurzen Prozess macht, sind die Spread Wetten eine echte Alternative für Dich.

Ratgeber: Wettarten