Wettstrategie: Favorit/Aussenseiter

Favorit versus Außenseiter – für Sportwetten lässt sich daraus eine interessante wie auch lukrative Strategie basteln. Beide Varianten – die Außenseiter Wette wie auch die Favoriten Wette – lassen sich in diesem System erfolgreich spielen. Allerdings setzt die Anwendung eine sehr fundierte Spielanalyse voraus.

Und Dir muss klar sein, für welche Sportarten die Strategie besonders großen Erfolg haben kann. Gerade im Hinblick auf die Absicherungsstrategie – die sogenannten Surebets – ist im Zusammenhang mit Favoriten und Außenseiter Wetten entscheidend, welche Spielausgänge möglich sind. Was im Fall einer 2-Weg-Wette gut funktioniert, wird bei einem 3-Weg-Tipp deutlich komplizierter.

Torwetten im Überblick

  • Favoriten Wette auf den ersten Blick sicher
  • Underdogs können immer wieder überraschen
  • Favoriten/Außenseiter Wetten live absichern
  • Fußball, Tennis, Eishockey oder Handball beliebte Wettmärkte

Favoriten Wetten: Immer eine sichere Bank?

Wetten auf den Favoriten sind eine vermeintlich sichere Sache. Schließlich gewinnen der FC Bayern München oder Real Madrid ihre Spiele doch meistens sehr souverän. In Anbetracht der Bilanz an Meistertiteln ist eine solche Sichtweise gerechtfertigt. Aber: Der FCB ist das Beispiel, warum Favoriten Wetten ein riskantes Spiel sein können. Der deutsche Rekordmeister hat in der Spielzeit 2018/2019 überraschend oft ein Remis oder eine Niederlage mit nach Hause genommen. Was sind die Nachteile der Favoriten Wetten Strategie?

Sie bringt Dir eine im Vergleich zum Risiko nur sehr niedrige Quote. Eine Wettquote von weniger als 1.20 – durchaus keine Seltenheit, wenn Buchmacher davon ausgehen, dass der Favorit haushoch gewinnt. Damit muss darfst Du Dir kaum Fehler leisten. Knickt die Formkurve des Favoriten ein, schmelzen Deine Gewinne zusammen.

Einfaches Beispiel: Eine Mannschaft gilt als Ligafavorit, spielt 34 Mal – davon 25 Siege, 6 Unentschieden und 3 Niederlagen. Du setzt jedes Mal 1 Euro auf Sieg, hast also insgesamt 34 Euro investiert. Bei einer durchschnittlichen Quote von 1.20 hast Du 30 Euro eingenommen (Einsatz plus Gewinn) – real also 4 Euro Verlust gemacht.

Favoriten Wetten nur mit Analyse

Die praktischen Erfahrungen zeigen, dass Favoriten-Wetten eben keine sichere Bank sind. Aber: Das Risiko daneben zu liegen, kann mithilfe der Spielanalyse deutlich verringert werden. Sind Trainer und Mannschaft ein sehr eingespieltes Team, die sich blind verstehen? Stehen alle Top-Spieler der Mannschaft auf dem Rasen und befinden sich in guter Form? Zeigen die Spielstatistiken und Sportnews in diese Richtung, ist ein Sieg des Favoriten sehr wahrscheinlich.

Pauschale Empfehlungen für Sportwetten sind generell heikel. Beim Fußball kommen als Top Favoriten aber meist die ersten drei Mannschaften der Tabelle in Frage – zumindest in Ligen wie der 1. Bundesliga, Premier League oder der Primera Division. Achtung: Gerade in den ersten Wochen haben manche Teams Startschwierigkeiten, was in den Entscheidungen auf jeden Fall eine Roll spielen muss.

Außenseiter Wette: Tippen auf den Underdog

Mit der Wette auf Außenseiter fühlt sich nicht jeder Sportwetter wohl. Klar, es winkt eine extrem lukrative Quote. Eine Wettquote von 10.00 oder mehr kann hier durchaus drin sein. Aber: Diese Quote spiegelt natürlich auch die Wahrscheinlichkeit wider, dass der Außenseiter verliert. Warum ist es trotzdem nicht falsch, Tipps auf Außenseiter in die Wettstrategie einzubinden? Hohe Quoten auf Außenseiter suggerieren, dass die Mannschaften automatisch schlecht spielen.

Und so wenden sich viele Sportwetter den Favoriten zu. Je mehr Tipps auf diese Mannschaften abgeben werden, umso stärker die Anpassung der Quote nach untern – der Buchmacher will schließlich auch noch Marge machen. Dabei ist vielleicht der Underdog in Bestform, spielt zu Hause und der Favorit reist mit seinem B-Kader an. Gerade wenn ein Spiel nicht ganz so wichtig ist, wenige Tage später aber ein wichtiges Spiel in der Liga oder der Champions League ansteht, sind einige Mannschaften mit angezogener Handbremse unterwegs, Top-Spieler sollen geschont werden. In einer solchen Situation besteht die reelle Chance, mit der Außenseiter Wette Erfolg zu haben.

Teams genau analysieren

Tritt das Kellerkind der Liga gegen den Tabellenersten mit einem verletzungsbedingt dünnen Kader an, ist ein Gewinn des Favoriten wahrscheinlich. Besonders, wenn hinten die Abwehr wackelt, liegt ein Torfestival in der Luft – was die Partie zu einem Kandidaten für die Torwette macht. Aber gerade in Wettbewerben wie dem DFB Pokal sind gerade die ersten Runden eher eine „Wundertüte“.

Spätestens sobald klar ist, dass der Favorit nur mit dem B-Kader antritt, wird die Außenseiter Wette zu einer interessanten Option. Mithilfe einer umfassenden und fundierten Mannschaftsanalyse sammelst Du soviel „Insiderwissen“, dass sich auch eine Außenseiter Wette profitabel spielen lässt.

Häufig gestellte Fragen:

Lassen sich Favoriten/Außenseiter Wetten absichern?

Immer zumindest den Einsatz wieder herausholen – keine schlechte Idee. Die Schwierigkeit bei Surebets die Tatsache, dass ab 3-Weg-Wetten die praktische Umsetzung schwierig wird. Solange es nur um Sieg oder Niederlage geht – etwa beim Tennis oder K.O-Runden im Fußball – ist die Surebet sehr einfach zu realisieren. Bei 3-Wege-Wetten könntest Du über Doppelte Chance das Risiko für einen „Fehlgriff“ deutlich herunterschrauben. Tipp: Beim Handball oder Basketball ist ein Remis eher selten. Für die Absicherung der Favoriten/Außenseiter Wette ein interessanter Fakt.

Lohnen sich Außenseiter Wetten nur im Fußball?

Nein – Du kannst die Außenseiter Wette auch in vielen anderen Sportarten sehr gut als Teil der Wettstrategie einsetzen. Erfahrene Sportwetter setzen diese Wetten auch für Tennis oder Eishockey, Handball oder Feldhockey ein. Grundsätzlich gilt aber immer eine Devise: Außenseiter Wetten nur nach gründlicher Mannschaftsanalyse abgeben.

Gibt es bei Favoriten/Außenseiter Wetten auch Value Bets?

Ja – die Quoten für Außenseiter Wetten unterschätzen oft die wahre Stärke der Mannschaft. Du kannst damit einen deutlich höheren Gewinn im Vergleich zu einer realistischen Einschätzung einfahren – bekommst so also erheblich mehr Value aus der Wette realisiert.

Wie werden Außenseiter Wetten live abgesichert?

Im Grunde ist das Vorgehen einfach. Vor Anpfiff wird auf den Außenseiter gesetzt. Geht das Spiel in den ersten 15 Minuten bis 20 Minuten Richtung Unentschieden, wird einfach gegen den Außenseiter zu einer gefallenen Quote gesetzt. Gewinnt er trotzdem, bleibt oft immer noch ein Gewinn übrig. Verliert der Außenseiter, bleibt immer noch der Cashout aus der Gegenwette.

Fazit: Favoriten/Außenseiter Wetten sind für Überraschungen gut

Wetten auf Favoriten sind bei vielen Sportwettenfans beliebt – obwohl Top-Teams schnell auch mal verlieren. Genau hier liegt ein Nachteil der Favoriten Wette, sie bietet im Vergleich zum Risiko wenig Value. Auf der anderen Seite kann die Außenseiter Wette sehr hohe Gewinne einfahren. Wichtig ist für diese Strategie, nicht einfach blind zu setzen. Die richtige Entscheidung für oder gegen den Favoriten hängt immer vom Ergebnis der Mannschaftsanalyse ab. Beliebt ist dieser Ansatz unter anderem in Fußball oder Handball Strategien.

Aktuelle Wett-Tipps: