NBA Tipps

NBA Basketball Wett-Tipps für den 7. Dezember

NBA Basketball – Saison 2019/2020:

Boston Celtics im Flow, Duell der Giganten: Bucks vs Clippers

Die Boston Celtics sind aktuell gut unterwegs in der Eastern Conference. 15 Siege nach 20 Spielen, Rang zwei in der Conference mit einem effektiven und funktionierenden Team. Kein Vergleich zur vergangenen Saison. Das alles nur am Abgang von Kyrie Irving und dem Zugang von Kemba Walker festzumachen, wäre sicherlich etwas zu einfach. Doch Kemba Walker ist definitiv ein entscheidendes Element für Boston – er macht nämlich ganz offensichtlich seine Mitspieler besser. Bestes Beispiel ist aktuell Jaylen Brown. Mehr Assists, mehr Steals, mehr Rebounds und mehr Punkte als noch in der vergangenen Spielzeit, erzielt Brown in dieser Saison. Die Celtics-Verantwortlichen hatten bereits die Befürchtung, dass Brown vielleicht stagniert und möglicherweise doch kein zentraler Baustein für die Zukunft des Teams sein könnte. Seinen Punkteschnitt steigerte er nun aber von 13 auf 20 pro Partie, bei knapp 50% Wurfquote aus dem Feld. Bei den Rebounds hat er ebenfalls zugelegt – hier steigerte Brown von 4 auf 7 pro Partie. Brown äußerte in den USA, dass er in der vergangenen Saison stark an sich gezweifelt habe, unsicher wurde und im Tumult der verkorksten Celtics-Saison irgendwie seinen persönlichen Touch auf dem Feld verloren hat. Doch Brown ist ein talentierter 2-Way-Guard. Das ist auch den Celtics-Verantwortlichen bewusst und sie statteten Brown rechtzeitig mit einem gut dotierten Vierjahres-Vertrag aus, bevor er sich möglicherweise hätte entscheiden konnte, am Ende dieser Saison Free Agent zu werden und damit vielleicht auch für andere NBA-Teams interessant zu sein. Boston verlängerte sinnvollerweise mit Brown um vier Jahre für knapp 100 Mio. US$. In seiner aktuellen Verfassung, ist Brown zumindest jeden Cent dieses Vertrags wert.

Top-Trio: Walker, Tatum & Brown

Gemeinsam mit Jayson Tatum und Kemba Walker bildet er einen äußerst effektiven Dreifach-Punch bei den Celtics. Tatum erzielte in der vergangenen Saison 15.7 Punkte und 6 Rebounds. Aktuell sind es 21 Punkte und 7 Rebounds im Schnitt. Ähnlich wie Brown profitiert Tatum enorm von der neuen Ausrichtung. Kemba Walker äußerte bereits, dass es für ihn persönlich völlig ungewohnt sei, wenn er mal nicht seine beste Performance abliefert und das Team dennoch Spiele gewinnt. Für Walker liegt das hauptsächlich an Brown und Tatum, die dann eben einfach übernehmen – und – viel wichtiger – auch liefern. An seine persönlichen Statistiken denkt Walker dabei überhaupt nicht. Die sind in fast allen Bereichen – im Vergleich zu seinen Zahlen bei den Charlotte Hornets – niedriger. Von 25.6 auf 21.9 Punkte und 41% Trefferquote aus dem Feld. Diese ist um drei Prozent schlechter als noch in Charlotte, während seine Quote bei den Dreiern um vier Prozent verbessert ist. Doch um solche Dinge kümmert sich Walker eher nicht, solange das Team gewinnt. Das ist es ja, was ihn am Ende von Charlotte nach Boston zog. Jahrelang hat er versucht, bei den Hornets erfolgreich mit dem Team zu sein. Am Ende überwiegt aber, dass er schlicht zu gut für die Hornets war und man ihm einfach keine adäquaten Mitspieler an die Seite stellen konnte. Das ist in Boston nun anders und der Erfolg gibt allen Beteiligten Recht. Außer den Hornets. Boston ist in dieser Verfassung ein ernstzunehmender Titelaspirant.

Giganten-Duell: Bucks vs Clippers

In Milwaukee kommt es am Samstag zu einem interessanten Duell zwischen den Bucks und den Clippers. Ein potenzielles NBA-Finale. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Die Bucks müssten sich in den Playoffs im Osten erstmal mit den Boston Celtics oder den Philadelphia 76ers auseinandersetzen. Leonard, George und Co. werden es auf dem Weg dahin noch mit den Lakers oder Rockets zu tun bekommen. Den ersten Vergleich in dieser Saison konnten die Bucks 129:124 für sich entscheiden – in Los Angeles. Die Bucks führen die Eastern Conference an mit 19:3 Siegen. Die Clippers liegen auf Rang drei im Westen mit 16:6. Die Clippers schwächeln etwas auswärts bisher. 3:5 in fremder Hallel – allerdings aktuell mit einem guten Lauf von 9:1 Siegen aus den letzten Spielen. Besser sind da derzeit nur eben jene Bucks – 10:0 (13 Erfolgen in Folge). So souverän, so früh in der Saison, hatten viele Experten die Bucks nicht erwartet. Es wird interessant sein zu sehen, wie beide Teams – mit hoffentlich kompletter Lineup – diese Aufgabe bewältigen. Diese Partie ist jedenfalls für beide schonmal eine Standortbestimmung. Für die Bucks wäre ein weiterer Sieg gegen die Clippers eine Bestätigung ihrer aktuell erstklassigen Verfassung. Ein Erfolg der Clippers, würde deren Ambitionen eindrucksvoll untermauern, in dieser Spielzeit erstmal den NBA-Titel zu holen. Die Buchmacher sehen jedenfalls die Bucks in diesem Duell erstmal vorne. Für einen Sieg der Bucks bietet 888sport eine Quote von 1.65

Unser Wettpartner für den NBA Wett-Tipp ist 888sport.

Hier unseren Erfahrungsbericht/Test zu 888sport lesen 

Tipp korrekt
Tipp falsch

Samstag 7.12.

Indiana Pacers @ Detroit Pistons – : –

Unser Tipp: Pacers gewinnen mit Quote 1.70 bei 888sport

Denver Nuggets @ Boston Celtics – : –

Unser Tipp: Celtics gewinnen mit Quote 1.65 bei 888sport

LA Clippers @ Milwaukee Bucks – : –

Unser Tipp: Bucks gewinnen mit Quote 1.65 bei 888sport

LA Lakers @ Portland Trail Blazers – : –

Unser Tipp: Lakers gewinnen mit Quote 1.61 bei 888sport

Sacramento Kings @ San Antonio Spurs – : –

Unser Tipp: Spurs gewinnen mit Quote 1.55 bei 888sport

 

Hier findet ihr unsere NBA Season Preview Eastern Conference

Hier findet ihr unsere NBA Season Preview Western Conference

Hier findet ihr unsere Basketball Wettstrategien

Die Wettquoten auf den Gewinner der Eastern Conference bei 888sport

Stand: 1. Dezember 2019

  1. Milwaukee Bucks (2.50)
  2. Philadelphia 76ers (3.50)
  3. Boston Celtics (6.00)
  4. Toronto Raptors (10.00)
  5. Miami Heat (15.00)

 

Die Wettquoten auf den Gewinner der Western Conference bei 888sport

Stand: 1. Dezember 2019

  1. Los Angeles Lakers (2.90)
  2. Los Angeles Clippers (3.00)
  3. Houston Rockets (5.50)
  4. Denver Nuggets (9.00)
  5. Utah Jazz (10.00)

 

Weitere Wett-Tipps